Unser Ruhestandsgeistlicher Herr Pfarrer Serz ist 75

 
 

Geistlicher Rat Pfarrer Johannes Serz


konnte am 12. Januar seinen 75. Geburtstag feiern. Pfarrer Serz ist 2010 nach über 40 Jahren Priestertätigkeit in seine Heimat Dachau zurückgekehrt – als Ruhestandsgeistlicher in unserem Pfarrverband.
18 Jahre war er davor zuletzt Seelsorger in der Pfarrei St. Johann Baptist in Ismaning und daneben Dekan des Dekanats München-Bogenhausen. Wer ihn kannte oder kennt, rühmt sein mitfühlendes Handeln, erinnert sich an seine Sehnsucht nach Fortschritt in der Ökumene, an seine Ablehnung von Fanatismus und an sein zentrales Anliegen – die Verkündigung der Frohen Botschaft.
Aus dem erfreulichen Anlass möchten wir an sein 45-jähriges Priesterjubiläum erinnern, das er 2012 mit der Pfarrgemeinde von Mitterndorf und somit schon in unserem Pfarrverband begehen konnte.
 D.R.    
 
 
Am Sonntag, den 1. Juli 2012, feierte Herr Pfarrer Serz im Rahmen eines Gottesdienstes sein 45-jähriges Priesterjubiläum. Am 2. Juli 1967 hielt er in Mitterndorf seine Primiz bei ebenso strahlend schönem Wetter. Er dankte Gott für seine Berufung zum Priester, seiner Familie, besonders seinen verstorbenen Eltern, sowie allen Kollegen und Menschen, die ihn auf seinem Weg begleitet und unterstützt haben. In seiner Predigt erläuterte er, dass Jesus, als Seelsorger der Menschen, der Glaube am wichtigsten war und er in die Herzen der Menschen geblickt hat, unabhängig von Herkunft oder Zugehörigkeit. Er verlangte nicht, dass sie bereits vollkommen waren, sondern nahm sie so an, wie sie waren, mit allen ihren Fehlern.
 

Der Pfarrgemeinderatsvorsitzende, Herr Ludwig Fuß, gratulierte Herrn Pfarrer Serz im Namen der ganzen Pfarrgemeinde zum Jubiläum und überreichte ihm einen Korb mit Leckereien aus der Region. Alle Ministranten aus Mitterndorf, Neuhimmelreich und Günding gratulierten mit einer Sonnenblume.
 
Bericht: Marianne Meier