Ball des Kath. Frauenbundes

 
Der Frauenbund hat im Ludwig-Thoma-Haus Fasching gefeiert. Die Kapelle „Hound Dogs ermunterte zum ausgiebigen Tanzen und das Prinzenpaar mit Prinzengarde begeisterte mit ihren Akrobatik-Einlagen. Der Höhepunkt war jedoch der Auftritt der „Etzenhauser Weiberleit“ mit ihrer Darbietung „Verbrechen in Etzenhausen“! Ein Schrei im Dunkeln, Glas klirrt, die Polizei (Rosemarie Schreiner, Gabi Zacherl) kommt und schon sind auch Miss Marple (Maria Anna Schulz) und Kojak (Ines Groß) zur Stelle. Die Hausmeisterin (Elly Eder) sucht verzweifelt „Barbara“. Sogar die Spusi (Elisabeth Mayer und Marianne Scherer) taucht auf. Miss Marple und Kojak ermitteln. Wer ist „Barbara“? Im 1. Stock des Hauses treffen  die beiden eine elegante Dame (Traudi Müller) und ihr Hausmädchen (Maria Böckl). Glas klirrt. Im 2. Stock streitet gerade eine Frau (Elsa Bergschneider) mit ihrem Ehemann (Christina Kölbl). Glas klirrt. Im 3. Stock treffen sie auf einen joint-rauchenden Kerl (Jasna Kölbl), der schließlich von der Polizei abgeführt wird. Aus der Tür daneben kommt eine einsame Dame (Annemarie Lublasser) heraus, die sofort mit Kojak flirtet. Aber, ansonsten finden Miss Marple und Kojak keine Anhaltspunkte für einen Mord, geschweige denn eine Leiche. Ständig streichen Katzen (Lena und Vroni Nauderer, Christine Siemens) und der Kater Stanislaus (Andrea Nauderer) um die beiden herum. Endlich geht den beiden Starermittlern ein Licht auf und sie erkennen, dass „Barbara“ ein wohlschmeckender Fisch war, den die Katzen aus seinem Aquarium gezerrt - daher das Klirren - und einfach aufgefressen haben. Nur Gräten blieben übrig. Das Verbrechen ist aufgeklärt! Jetzt hat auch der Moderator der Krimi-Show, „Sherlock Holmes (Sophie Nauderer), endlich wieder Zeit um fröhlich weiter zu tanzen.