Kleine Veränderungen in der letzten Maiwoche. Sind sie Ihnen schon aufgefallen?

 
 
• Links im Kirchenschiff – in die Wand unter dem Kreuz des 12. Apostelleuchters, zwischen St.Josefsaltar und Presbyterium – wurde ein „Gabentisch“ eingearbeitet, die so genannte „Kredenz“. Die Kredenz dient zur Bereithaltung der liturgischen Geräte für die Eucharistiefeier. Auch das Lektionar und andere liturgische Bücher können vor und nach den Lesungen und Gebeten auf dem Kredenztisch abgelegt werden. Die feierliche Reinigung der liturgischen Gefäße nach der Kommunionausteilung kann am Altar oder ebenfalls an der Kredenz stattfinden.
 

• In die Wand unter dem Ewiglicht im Altarraum wurde der Haltearm für einen Weihwasserbehälter eingedübelt. Der neue Weihwasserkessel befindet sich somit direkt neben den Sedilien, den Sitzen für Priester, Diakone, Messdiener und andere liturgische Dienste.

• Auf der rechten Seite des Presbyteriums, direkt neben dem Ausgang zur Sakristei, hing bisher die große Chorglocke. Sie wird immer in dem Augenblick geläutet, wenn der Priester und die Ministranten die Sakristei verlassen; damit wird der Pfarrgemeinde der Beginn des Gottesdienstes angezeigt. Diese unsere Chorglocke ist mit Mariendarstellungen verziert und hängt jetzt außerhalb des Presbyteriums, unmittelbar hinter jener Ausgangstür.