Das Pfarrverbandsfest am 20. September 2015

 
Das Pfarrverbandsfest fand dieses Jahr am 20.09. in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt statt. Die Messe wurde von Herrn Pfarrer Borm und Herrn Kaplan Atamanyuk gehalten. Aus allen Pfarreien kamen die Menschen in die Kirche, um das vierjährige Bestehen des Pfarrverbandes zu feiern. Dazu trug auch das Bläserensemble „BRASSO QUADRIGA“ bei, welches den Gottesdienst musikalisch mitgestaltete.
 
Nachdem die anwesende Gemeinde durch Herrn Pfarrer Borm begrüßt worden war, stellte sich der neue Pastoralassistent in Vorbereitung kurz vor: Herr Hans Lamminger wird die nächsten zwei Jahre im Pfarrverband tätig sein. Man wird ihn vor allem im Bereich der Jugendseelsorge antreffen. Schon in seiner Jugend war er ehrenamtlich als Gruppenleiter einer Ministrantengruppe tätig. Nachdem er ein Jahr Bauingenieurswesen studiert hatte, wechselte er in den Studiengang Katholische Theologie, der fünf Jahre dauerte. Nach der Zeit in unserem Pfarrverband werden noch drei weitere Jahre als Pastoralassistent folgen, bevor er seine Ausbildung abschließen wird.
Während des Gottesdienstes standen vor allem die Kinder im Mittelpunkt, nicht nur weil, Weltkindertag war, sondern auch, da es im Evangelium geheißen hatte:

„Und er [Jesus] stellte ein Kind in ihre Mitte, nahm es in seine Arme und sagte zu ihnen: Wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt nicht nur mich auf, sondern den, der mich gesandt hat.“


 
Zum Vaterunser brachte man dies nochmals zum Ausdruck, denn alle Kinder waren dazu eingeladen, mit den Priestern und Ministranten gemeinsam um den Altar versammelt zu beten.
 
Am Ende des feierlichen Gottesdienstes verkündete Herr Pfarrer Borm, dass das Fest noch nicht zu Ende ist, sondern im Kirchensaal und Pfarrgarten fortgesetzt wird. Dieser Einladung folgten viele, sodass man bei einem deftigen Rollbraten oder einer Bratwurst gemeinsam beisammen sitzen und sich über Neuigkeiten im Pfarrverband austauschen konnte. Auch hatte man die Möglichkeit, Herrn Lamminger näher kennen zu lernen. Dank vieler Spenden konnte wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet angeboten werden.
 

 

Der Mesner, Herr Ulrich Einzinger, hatte über den Sommer zwei neue Maßkrugschiebebahnen gebaut, auf denen man seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnte. Ziel war es, einen leeren Maßkrug so weit wie möglich zu schieben, ohne dass er am entgegengesetzten Ende aus der Bahn herunter fiel. Gegen 15:00 Uhr gab es jeweils das Finale innerhalb der drei Gruppen der Männer, Frauen und Kinder. Zu gewinnen gab es ein Fassl Bier, eine Flasche Sekt und für die Kleinen viele Packungen Gummibärchen.



Den ganzen Tag über konnten sich die Kleinsten der Pfarrgemeinde in einer Malecke, beim Eierlaufen, Weitwerfen, Sackhüpfen und vielem mehr vergnügen. Auch das Wetter spielte ganz gut mit, es gab zwar einen kurzen Regenschauer, aber im Großen und Ganzen war es trocken und nicht zu kalt. Zwischenzeitlich schaute sogar die Sonne raus.

Gegen 16:00 Uhr machten sich auch die Letzten wieder auf den Weg nach Hause. Es war mal wieder ein gelungenes Fest.

Für den Bericht: Andreas Kopf