Die Ukrainische griechisch-katholische Kirche eröffnet das Waisenhaus "Haus der Barmherzigkeit" in der Ostukraine

 
Im Sommer 2015 fand die Einweihung des Waisenhauses „Haus der Barmherzigkeit“ im Dorf Demenky (Bezirk Kobelyatsky, Region Poltawa, Ostukraine) statt. Die Feierlichkeiten wurden eingeleitet von Bischof Stepan (Meniok) vom Exarchat Donetsk der Ukrainischen griechisch-katholischen Kirche (UGKK).
Nach den Gebeten wurden während einer festlichen Zeremonie die Gäste begrüßt und die große Dankbarkeit gegenüber den Spendern zum Ausdruck gebracht. Auch Pfarrangehörige von Mariä Himmelfahrt haben mehrmals finanziell geholfen.
Außer Ansprachen gab es Musikstücke zu hören, die von Kindern aus dem Waisenhaus und aus dem Ort und von Gästen dargeboten wurden.
Bischof Vasyl (Tuchapets), Exarch von Kharkiv, vollzog den Segensritus für das Waisenhaus gemeinsam mit Bischof Stepan (Meniok) und weiteren Geistlichen während eines Pontifikalamts.
Schwestern aus dem Orden der Barmherzigkeit des Hl. Vinzenz von Paul kümmern sich seit 2008 um die Instandsetzung des Gebäudes. Gegenwärtig betreuen die Nonnen Magdalena Chuhaida und Paraskeva Melnychuk sechs Kinder im Schulalter.
 Fotos: UGKK