Osterbrunnenfahrt des Frauenbundes

Man glaubt gar nicht, wie viele Osterbrunnen es mittlerweile im Dachauer Land gibt.

Die Rundfahrt mit dem voll besetzten Bus ins Hinterland begann in Odelzhausen mit dem weiß/blau geschmückten Fischerbrunnen, gestiftet von den Fischern.
In Großberghofen war der Brunnen in blau/gelb gehalten. Sehr schön anzuschauen war auch das „Hl. Grab“ im dortigen Huttermuseum.
Der schönste Brunnen war jedoch auf dem Friedhof von Kleinberghofen zu sehen mit wirklich kunstvoll bemalten echten Eiern.
Das Foto von Maria Anna Schulz zeigt diesen Brunnen.
In Unterzeitlbach gab es einen sehr bunt gestalteten Brunnen direkt neben einer kleinen Kapelle.
Beim Zeidler-Brunnen in Oberzeitlbach war die Eierkette ganz in gelb gehalten. Auch die herrliche Kirche dort wurde besichtigt.
In Altomünster gab es einen schönen Brunnen in rot/gelb/weiß direkt vor dem Klosterladen.
Beim Maierbräu stärkte sich die Gruppe dann beim Mittagessen.
Über die Landkreisgrenze hinaus in Aichach wurde ein weiterer Brunnen am Kriegerdenkmal besichtigt.
In Tandern gab es gleich zwei Brunnen zu bestaunen, einen in rot/weiß im Pfarrgarten und der sogenannte „Bayernbrunnen“ mit weißen und blauen Eiern geschmückt.
Auf der Heimfahrt wurde noch der gelb/weiß gestaltete Brunnen vor der Kirche in Hilgertshausen betrachtet und am Rande von Hilgertshausen zum guten Schluss noch ein österlicher Privatgarten mit Hasen im Dirndlg’wand besichtigt.

Lydia Grain
KDFB
Foto: Maria Anna Schulz