Aus dem Reich der Operette

Anna-Maria Bogner und Christian Baumgartner am Mittwoch, 20. April 2016

Über 60 Besucher saßen erwartungsvoll an liebevoll dekorierten Tischen. Sie freuten sich auf einen unterhaltsamen Nachmittag mit Liedern aus Operetten von Carl Zeller, Franz Lehár und Johann Strauß.

Mit dem temperamentvoll gesungenen Auftrittslied „Ich bin die Christl von der Post“ aus der Operette „Der Vogelhändler“ verbreiteten die Dachauer Sopranistin Anna-Maria Bogner und Christian Baumgartner am Flügel sofort beste Stimmung. Melodien wie „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ oder „Wie mein Ahnl zwanzig Jahr“ waren den Damen und Herren im Publikum sichtlich und hörbar aus ihrer Jugendzeit wohlbekannt. Und so sangen viele begeistert die Refrains mit, wozu Frau Bogner sie zuvor animiert hatte. Zwischen den Darbietungen labte man sich an köstlichen Häppchen mit Schmalz, Schnittlauch und Frischkäse. Diese hatte das Seniorenteam vorbereitet, und dazu verteilte es zahlreiche Gläschen mit Rotwein. Das passte auch gut zu dem Wiener Lied „Ja, ja, der Wein ist gut“.



Die beiden Interpreten waren davon ganz angetan, dass ihre „musikalischen Leckerbissen“ die Zuhörer so begeisterten. Frau Bogner machte spontan den Vorschlag, sie würde mit ihnen gemeinsam gerne einmal bekannte Lieder singen. Man müsse nur einen neuen Termin ausmachen. Das fand sofort großen Anklang.

Der abschließende Hinweis, die beiden Künstler hätten sich ehrenamtlich zur Freude der Senioren engagiert, wurde mit langem, dankbarem Beifall bedacht. Nach der Veranstaltung unterhielten sich die Besucher noch länger darüber, wie schön diese Veranstaltung für sie war.

Ursula Koch