3-Tage-Reise des KDFB Dachau nach Mori, Italien

 
Seit 25 Jahren besteht eine Verbindung zwischen dem Dachauer Frauenbund und einem Trientiner Bergsteigerchor mit Sitz in Mori. Das 100-jährige Frauenbundjubiläum war ein guter Grund, die dortigen Freunde einmal wieder zu besuchen.
 

Auf der Hinfahrt am 30.09.2016 war Gelegenheit zu einem Bummel durch die Stadt Bozen. Quartier wurde in dem kleinen, ursprünglichen Dorf Calliano bezogen. Am nächsten Tag besuchte die Reisegruppe die Wallfahrtsstätte Madonna della Corona, die hoch oben an einer Felswand zu kleben scheint.
 

Am Ufer des Gardasees entlang ging es zurück nach Mori, wo am Abend das jährliche Erntedankfest „Ganzega“ stattfand, das mit einem Trachtenumzug, begleitet von Musikkapellen, begann. Viele Hinterhöfe waren geöffnet, wo es verschiedene traditionelle alte Gerichte gab, die aus Nostalgie mit „Lire“ bezahlt wurden: Umtausch 1 € = 1 ₤it. Süffiger Rotwein, der in dieser Gegend wächst, durfte natürlich nicht fehlen. Bei fast sommerlichen Temperaturen wurde bis weit in die Nacht hinein gefeiert.
 

Nach dem Besuch der morgendlichen Sonntagsmesse am 02.10.2016, wo man viele Bekannte traf, wurde anschließend die Heimreise angetreten.
 
Ein Bericht von Lydia Grain
mit Fotos von Ines Groß