„Herzkissen für Brustkrebspatientinnen – verschenkt von Herz zu Herz“

 
Die vielen positiven Rückmeldungen von betroffenen Patientinnen haben mehr als 30 Frauen des Katholischen Frauenbundes veranlasst, erneut in einer großen Aktion Herzkissen herzustellen. Ein ganz besonderer Dank geht an die Firma Tessuti, die es durch ihre großzügige Stoffspende möglich gemacht hat, diese bewährte Tradition weiterzuführen. Ein herzlicher Dank gebührt auch den Damen des Kath. Frauenbundes, die fleißig gespendet haben, damit wir die dafür notwendige, besondere Füllung der Herzkissen kaufen konnten.

Die fertigen Kissen werden der Onkologischen Abteilung des Helios-Amperklinikum überlassen. Sie werden den betroffenen Frauen gleich nach der Brustoperation ins Bett gelegt. Das Kissen lindert Narbenschmerzen und Lymphschwellungen oder unangenehme Druckempfindungen unter dem Arm. Das Herzkissen erleichtert das Liegen und gibt einen gewissen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen, wie sie beim Husten oder im Alltag auftreten können.

Die Kissen werden immer kostenlos abgegeben. Sie sind ein Geschenk, ein Symbol für Herzlichkeit und Menschlichkeit, für Hoffnung und Zuversicht, und sie sollen den betroffenen Frauen zeigen: „Du bist nicht allein!“
 
Nancy Friis-Jensen, eine dänische Krankenschwester, brachte die Idee und das Schnittmuster dieser speziellen Kissen für Brustkrebspatientinnen im Jahr 2006 aus Amerika mit.
 
 
Christine Siemens