Weltgebetstag der Frauen 2015

 
 
Copyright der Grafik: Weltgebetstag - Deutsches KomiteeInhalt des Bibeltextes (Joh 13, 12-15) für den Wortgottesdienst ist die Fußwaschung Jesu. Frauen von den Bahamas, die uns die Lesungstexte, Liturgie und weitere Bausteine vorschlagen, verstehen die Fußwaschung als Ausdruck von Jesu großer Liebe und Zusage an uns. Wir wollen uns überlegen, welche Aufgaben sich daraus für uns alle ergeben.   Mehr...
 

 
Der Weltgebetstag ist weltweit die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. Unter seinem Anliegen: „INFORMIERT BETEN - BETEND HANDELN“ laden jedes Jahr am 1. Freitag im März Frauen in über 170 Ländern zum Gottesdienst ein.

In Dachau wird der Weltgebetstag von allen römisch-katholischen Pfarreien, der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde sowie den evangelischen Gemeinden gemeinsam vorbereitet. Nach einem festen Turnus findet der Gottesdienst jedes Jahr in einer anderen Pfarrei statt.
 
 
 
 
 

Der Weltgebetstag 2015 war ein Geschenk von den Bahamas

  Der Bibeltext Copyright: Chantal Bethel / Weltgebetstag e.V., Deutsches Komiteefür den Wortgottesdienst am 6. März 2015 ist die Fußwaschung Jesu (Joh 13, 12-15). Frauen aus den Bahamas werden uns die Liturgie, die Lesungstexte und die möglichen Gestaltungselemente vorschlagen. Die Schreiberinnen des Gottesdienstes verstehen die Szene der Fußwaschung als Ausdruck von Jesu großer Liebe und Zusage an uns. Sie überlegen, welche Herausforderungen sich daraus für uns alle ergeben.

  Die Frauen des Weltgebetstagskomitees der Bahamas werden neben der Schönheit ihres Landes einige Anliegen behandeln, die ihnen wichtig sind, wie z.B. Brustkrebs, HIV / Aids, Prostitution; Zerstörung und Bewahrung der (Natur-)Schönheiten, die Konflikte in den Familien, z.B. wegen Migration der Jugend, und die schwierige menschenrechtliche Situation der vielen Flüchtlinge aus Haiti.

  Der Gottesdienst wurde am 06.03.2015 dem Turnus entsprechend in den Räumen der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Dachau-Süd gefeiert.


    • “Als er ihnen die Füße gewaschen, sein Gewand wieder angelegt und Platz genommen hatte, sagte er zu ihnen: Begreift ihr, was ich an euch getan habe?
    • Ihr sagt zu mir Meister und Herr, und ihr nennt mich mit Recht so; denn ich bin es.
    • Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen.
    • Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe."
    (Joh 13, 12-15)
 
   


Ansprechpartnerinnen:


St. Jakob
Elisabeth Reith
Gabriele Baur

Mariä Himmelfahrt
Gudrun Beck (E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme)
Marianne Mayrhofer

St. Maria und St. Nikolaus, Mitterndorf
Gudrun Huber-Strasser

St. Ursula, Pellheim
Susanne Deininger
   
Links: Weltgebetstag - Deutsches Komitee e.V.
Rückblick auf den Weltgebetstag 2009 in Mariä Himmelfahrt Dachau
Rückblick auf den Weltgebetstag 2013 in der Gnadenkirche Dachau
WIKIPEDIA-Artikel über den Weltgebetstag
E-Mail-Adresse des Deutschen Komitees
   
 


Chronik der Weltgebetstage in Dachau

2005 Lasst uns Licht sein Polen Hl. Kreuz
2006 Zeichen der Zeit Südafrika St. Peter
2007 Unter Gottes Zelt vereint Paraguay Gnadenkirche
2008 Gottes Weisheit schenkt neues Verstehen Guyana St. Jakob
2009 Viele sind wir, doch eins in Christus Papua-Neuguinea Mariä Himmelfahrt
2010 Alles, was Atem hat, lobe Gott Kamerun Friedenskirche
2011 Wie viele Brote habt ihr? Chile Hl. Kreuz
2012 Steht auf für Gerechtigkeit Malaysia St. Peter
2013 Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen Frankreich Gnadenkirche
2014 Wasserströme in der Wüste (Jes 41,18 ff.) Ägypten St. Jakob
2015 Begreift ihr meine Liebe?  (Joh 13, 12-15) Bahamas Mariä Himmelfahrt