Erinnernswerte Ereignisse vom Mai 2017 im Pfarrverband

 
   
„Mit Maria auf dem Weg. Mitten im Leben.“
Alle Maiandachten 2017 in unserem Pfarrverband Dachau - St. Jakob
  

▲ Marienbildnisse mit Jesuskind - von links nach rechts: Mitterndorf • Turmkapelle Mariä Himmelfahrt • St. Jakob • Pellheim
   
Montag, 1. Mai, 18 Uhr: Mitterndorf (mit Aussetzung des Allerheiligsten)
Montag, 1. Mai, 19 Uhr: Mariä Himmelfahrt (mit Aussetzung des Allerheiligsten)
Montag, 1. Mai, 19 Uhr: St. Jakob (mit Aussetzung des Allerheiligsten) • Mit dem Kirchenchor St. Jakob
Montag, 1. Mai, 19 Uhr: Pellheim (mit Aussetzung des Allerheiligsten)
Samstag, 6. Mai, 19 Uhr: Mariä Himmelfahrt • Mit dem Chor des Priesterseminars aus Ternopil / Ukraine ▼
  
  
Sonntag, 7. Mai, 18 Uhr: in Eschenried
Sonntag, 7. Mai, 19 Uhr: St. Jakob • Musikalische Gestaltung: Ramelsbacher Sänger, Schlossbergmusi  ▼
   
  
Donnerstag, 11. Mai, 19.00 Uhr: Pellheim
Freitag, 12. Mai, 19.30 Uhr: Bittgang von Etzenhausen zum Leitenberg
Freitag, 12. Mai, 20 Uhr: Dekanatsmaiandacht am Leitenberg
Samstag, 13. Mai, 19 Uhr: Mariä Himmelfahrt
Sonntag, 14. Mai, 19 Uhr: St. Jakob • Mit Anna-Maria Bogner (Sopran), Christian Baumgartner (Orgel)
Donnerstag, 18. Mai, 19 Uhr: Bergkirchen • mit dem Frauenbund
Donnerstag, 18. Mai, 19 Uhr: Pellheim
Samstag, 20. Mai, 19 Uhr: Mariä Himmelfahrt • Musikalische Gestaltung: Zitherclub Dachau  ▼
  
  
Sonntag, 21. Mai, 18 Uhr: in Günding • Gestaltung: Gündinger Singkreis
Sonntag, 21. Mai, 19 Uhr: St. Jakob
Montag, 22. Mai, 10.45 Uhr: Altenheimgarten Marienstift, Schillerstraße 40
Donnerstag, 25. Mai, 8.30 Uhr: Bittgang von Prittlbach nach Mariabrunn
  
   
Freitag, 26. Mai, 7 Uhr: Bittgang von Pellheim nach Mariabrunn, dort anschließend Gottesdienst
Samstag, 27. Mai, 19 Uhr: Mariä Himmelfahrt, Musik: Geschwister Moosrainer aus Riedering
Samstag, 27. Mai, 19.30 Uhr: Kriegerkapelle Unterbachern (Treffpunkt an der Kirche um 19.15 Uhr)
Sonntag, 28. Mai, 18 Uhr: in Mitterndorf
Sonntag, 28. Mai, 19 Uhr: St. Jakob
   
   
Montag, 29. Mai: Bittgang nach Webling, dort anschl. Andacht. Treffpunkt 19 Uhr Kirche Etzenhausen
Mittwoch, 31. Mai, 10.30 Uhr: Pflegeheim Kursana, Freisinger Straße 45
Mittwoch, 31. Mai, 19 Uhr: Gemeinsame letzte feierliche Pfarrverbandsmaiandacht in Günding
   
rahmen
 
 
 
  
Flucht

Ausstellung der mit dem Pulitzer-Preis für Aktuelle Fotoberichterstattung ausgezeichneten Bilderserie der Reuters-Fotografen Yannis Behrakis und Kollegen. Die Serie entstand 2015 vor allem auf griechischen Inseln und an verschiedenen Ländergrenzen.
  

Bis Sonntag, 07. 05.2017, in der Stadtpfarrkirche St. Jakob, Dachau, während der regulären Öffnungszeiten der Kirche.
  

Durch die eigene Fluchtgeschichte 1972 von Ungarn über Italien nach Deutschland mit seiner Familie wollte der in Dachau lebende Organisator der Ausstellung, Gábor Zoltán Lukács, diesen eindrücklichen Zeitdokumenten einen Platz schaffen, an dem Menschen Flüchtlingen und ihren Schicksalen begegnen können.
   

Gábor Zoltán Lukács war während der Ausstellung nachmittags von 16 bis 18 Uhr auch für Gespräche und Fragen anwesend.

   
Foto: Yannis Behrakis
 
Orgelkonzert Gabriele Pezone am Montag, 8. Mai 2017, 20 Uhr
Der Pianist, Organist, Dirigent und Chorleiter hat in Italien und Bulgarien studiert, dirigierte Opern- und Sinfonieorchester an vielen Orten und hat auch als Pianist und Organist in zahlreichen Städten in Europa, Australien und Asien gastiert. Pezone ist künstlerischer Leiter des Kammerorchesters “Città di Fondi”, des Fondi-Musik-Festivals, des Festivals “Organistico Pontino” und des internationalen Cello-Wettbewerbs in Italien.  Mehr...
Ort: Pfarrkirche St. Jakob • Eintritt frei • Nur ein Unkostenbeitrag wurde erbeten.
 
Eine hocherfreuliche Zeitungsmeldung vom 9. Mai 2017:
"Bigband-Konzert erlöst 1.851,00 Euro für die Sanierung von Sankt Jakob"

Hier gibt's die Links zu den zwei Berichten von Gregor Schiegl in der Süddeutschen Zeitung:
Dachauer SZ vom 28.04.2017     Dachauer SZ vom 09.05.2017
 
Das theologische Gespräch
Gemeinsames Lesen und Vertiefen von Texten der Bibel
mit Erzb.Geistl.Rat Pfarrer Johannes Serz.
Jeweils am Dienstag um 19.30 Uhr. Gebührenfrei.
   
09.05.2017: Christen – Kirche – auf den Weg!

   
Ort: Pfarrheim Mariä Himmelfahrt, Gröbenrieder Str. 13, Raum I, Barrierefrei! 
 
Weibliche Heilige in unseren Kirchen
Eine Vielzahl weiblicher Heiliger sind in den Kirchen im Landkreis Dachau zu finden und ganz typisch dargestellt. Besonders die „virgines capitales“, wie z.B. Katharina, Barbara, Margarethe, führen uns in die spannende Geschichte frühchristlicher Zeit. Die Heilige Wilgefortis, auch Hl. Kümmernis genannt, gehört dazu, die in Hilgertshausen zu sehen ist. Exemplarisch beschäftigten wir uns mit der Heiligen Ursula, deren Skulptur in der gleichnamigen Kirche in Pellheim zu bewundern ist.
Referentin Marion Mauer-Diesch, Frauenseelsorge, EOM
Treffpunkt: Freitag, 12. Mai 2017, 15.00 Uhr, Altes Pfarrhaus, Pellheim, Dorfstraße. Gebühr 10,00 €.
 
Dekanatsmaiandacht am Leitenberg
Am 12. Mai zogen zahlreiche Gläubige von St. Jakob, von Etzenhausen, aus Pellheim, Assenhausen, Oberweilbach und Pullhausen Richtung Leitenberg zur Dekanats-Maiandacht an der Kapelle Regina Pacis.
Zum Bildbericht der „Jakobler“… 
Zum Bildbericht der Pellheimer…
 
Der 100. Jahrestag der "Patrona Bavariae"
München erwartete am Samstag, 13. Mai 2017, mehr als 10.000 Menschen aus allen Regionen Bayerns. In sieben Prozessionszügen zogen die Gläubigen aus den sieben Bistümern sternförmig zum Marienplatz. Um 16 Uhr begann dort die Eucharistiefeier mit anschließender Marienweihe, bei der Kardinal Reinhard Marx die Gottesmutter Maria um ihren Schutz und ihre Fürsprache gebeten hat, wie es die anderen bayerischen Bischöfe in den sechs Jahren zuvor in ihren jeweiligen Bistümern getan haben. Dieser siebenjährige Glaubens- und Gebetsweg fand nun in München unter dem Leitwort „Mit Maria auf dem Weg – Mitten im Leben“ seinen Höhepunkt und Abschluss. Anlass war der 100. Jahrestag der Einführung des Festtages der Patrona Bavariae, der Schutzfrau Bayerns.
   
Kardinal Marx hatte eingeladen, mit allen bayerischen Pilgern ein frohes Fest des Glaubens zu feiern und dabei ein sichtbares Zeugnis zu geben für den in Jesus Christus menschgewordenen und menschenfreundlichen Gott. "Es wäre sehr schön, wenn viele Gläubige aller Generationen aus unserem Erzbistum bei diesem marianischen Fest des Glaubens dabei sind.“
 
„Zur Geschichte der Protestanten im Dachauer Land“
Das Bezirksmuseum Dachau hat anlässlich des Reformationsgedenkens 2017 der Geschichte der Protestanten im ehemaligen ‚Landgericht Dachau‘ eine Ausstellung gewidmet. Martin Luthers Kritik an den Missständen in der damaligen katholischen Kirche löste auch in Bayern Aktivitäten aus. Doch Bayern blieb getreu der Regel „cuius regio, eius religio“ („Wessen Land, dessen Religion.“) katholisch. Erst vor etwa 200 Jahren siedelten die ersten protestantischen Familien ins Dachauer Land. Die ersten evangelischen Kirchenbauten entstanden in Kemmoden und Lanzenried. Die Ausstellung zeigt, wie es den andersgläubigen Fremden und wie den alteingesessenen Katholiken erging. So wie heute bereiteten auch damals Zuwanderung, Ausgrenzung, Vorurteile und Integration beträchtliche Probleme.
19. Mai 2017 bis 28. Januar 2018, Di – Fr 11 – 17 Uhr, Sa, So, Feiertag 13 – 17 Uhr.
 
Herzlich willkommen zum Krankengottesdienst
Samstag, 20. Mai, 14.30 Uhr, Pfarrheim Gröbenrieder Str. 13

Die Nachbarschaftshilfen organisieren in der Oster- und in der Adventszeit einen Krankengottesdienst. Kranke und Betagte aus dem ganzen Pfarrverband sind eingeladen. Gehbehinderte – auch im Rollstuhl oder mit Gehwagen und obendrein mit Begleitperson – können durch den Fahrdienst der Caritas mit einem Kleinbus abgeholt und wieder heimgebracht werden.
 
am Donnerstag, 25. Mai, um 19.00 Uhr in St. Jakob
Für alle, die Gottesdienst einmal etwas anders feiern wollen. Wer sich auf eine neue Gottesdiensterfahrung einlassen wollte, sollte einfach vorbeikommen: Eine eher kleine Runde, Feiern im Kreis, nah am Altar. Jeweils mit alternativer musikalischer Gestaltung. Ohne klassische Predigt, dafür mit Denkanstößen, Meditation, Bibelgespräch o.ä. Mitdenken und mitreden – völlig freiwillig. Brot und Wein teilen und SEINE Gegenwart spüren...
Dieses Mal am Feiertag Christi Himmelfahrt statt am Sonntag.
 
Die gemeinsame letzte Maiandacht im Pfarrverband
ist eine inzwischen liebgewordene Tradition. Nach den Stationen Prittlbach, Eschenried und Pellheim in den letzten Jahren wurde sie 31.05.2017 in Günding gefeiert. Diakon Gerhardinger leitete die Andacht unter dem Motto „Maria – gestern und heute“. Vier Stationen aus dem Leben der Gottesmutter standen im Mittelpunkt der vier Lesungen, vorgetragen von Lektoren aus allen vier Pfarreien. Dabei fügten sie jeweils ihre eigenen Gedanken zu ihrer Lesung ein. Bildbericht von Ludwig Fuß…