Adventssingen

Anna-Maria Bogner, Sopran, und Christian Baumgartner, Klavier, am 6. Dezember 2017

 
Über 60 Besucher saßen erwartungsvoll an den mit Zweigen, Nüssen und Äpfeln liebevoll dekorierten Tischen. Sie freuten sich auf einen adventlichen Nachmittag mit Frau Bogner und ihrem Klavierpartner, um den Gesang von Frau Bogner zu hören und selbst adventliche und weihnachtliche Weisen zu singen.



Frau Bogner begann mit „Jetzt fangen wir zum Singen an“ und führte temperamentvoll durch das Programm, das dreigeteilt war. Zuerst bezog sich das Liedgut auf den Hl. Nikolaus und auf die Hl. Maria. Jeder im Saal kannte noch das Kinderlied „Lasst uns froh und munter sein“.

     
 Frau Grassl  Frau Hartmann  Frau Stangl

Zum Fest des Hl. Nikolaus gehört natürlich eine Nikolauslegende. Frau Grassl las die Geschichte vom „Finger des Hl. Nikolaus“, die aus der Erzdiözese Köln stammt. Dann sang Frau Bogner die wunderschöne Weise „Maria durch ein Dornwald ging“, und schon wurde die Stimmung besinnlich. Im zweiten Block hörte das Publikum Hirtenlieder, eines davon im Duett dargeboten. Besonders gefiel eine Canzone aus Neapel.



Im dritten Teil durften alle aus Herzenslust altbekannte Weihnachtslieder singen, wie „Alle Jahre wieder“ oder „O du fröhliche“. Damit jede und jeder mitmachen konnte, war ein Liedblatt zur Hand. Dazu wurde zweier weiterer Heiliger des Monats Dezember gedacht. Frau Hartmann trug die Lebensgeschichte der Hl. Barbara vor – gemäß dem alten Brauch neben einem Krug mit Kirschzweigen, den traditionellen „Barbarazweigen“. An die Hl. Lucia erinnerte Frau Stangl mit ihrer Lesung. So ergänzten die zur Adventszeit passenden Texte das stimmig ausgewählte Liedgut.
Anna-Maria Bogner und Christian Baumgartner bedankten sich beim sangesfreudigen Publikum fürs Mittun. Und das Publikum applaudierte kräftig, weil es eine gelungene Veranstaltung mit den beiden erleben durfte.

Ursula Koch