20 Jahre Dachauer Kammerchor

 
Anlässlich des Jubiläums wurden am 18. November 2017 in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt das "Concerto D-Dur von G.Ph. Telemann für 3 Trompeten und Orchester" und danach die 12 Sätze zum Kyrie und Gloria aus der "h-Moll-Messe" von J.S. Bach aufgeführt. Ausführende waren der Dachauer Kammerchor, das Ensemble Lodron sowie Monika Klamm (Sopran), Jutta Neumann (Alt), Bernhard Schneider (Tenor) und Matthias Ettmayr (Bass). Die Leitung hatte Christiane Höft. Meister Bach hätte die mitreißende Leistung seiner kongenialen Interpreten in Dachau sicher ebenso genossen wie die bezauberten Zuhörer hier in der Pfarrkirche.


 
Sieben musikalische und an feiner Chormusik interessierte Damen und Herren trafen sich im März 1997 mit der Absicht, einen anspruchsvollen Chorsatz auszuprobieren. Der Versuch glückte, und nach diesem lockeren ersten Treffen wurde allen Teilnehmern schnell klar, dass sie weiterhin gemeinsam musizieren wollten, dass ihre Zusammenkunft schon als eine erste Probe anzusehen war. Aber dann brauchten sie natürlich auch einen Namen für ihre kleine Gruppe. Und bei der überschaubaren Zahl von sieben Personen, erschien ihnen der Name „Kammerchor“ nicht unpassend.


 
Schon im Dezember 1997 hatte der Chor seinen ersten Auftritt. Die Mitglieder führten in der Dachauer Friedenskirche die wuchtige Bachkantate „Nun komm, der Heiden Heiland“ auf. Zu diesem Zeitpunkt war der Dachauer Kammerchor schon auf elf Damen und Herren angewachsen ─ elf ausgewählte Sängerinnen und Sänger, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, anspruchsvolle Chorwerke aus verschiedenen Jahrhunderten stilgerecht und transparent auf hohem Niveau zu musizieren.


 
Ab dem Jahr 1998 hat der Kammerchor mit damals schon über 20 Mitgliedern größere und anspruchsvolle Chorwerke einstudiert und auch bei Auswärtskonzerten zur Aufführung gebracht. Außer in Dachau haben Chorauftritte in Rosenheim, Landshut, Augsburg, Nürnberg, München, Nördlingen (und noch in zahlreichen weiteren Städten) stattgefunden. Seit dem Jahr 2000 hat der Kammerchor auch oratorische Werke mit Solisten und Orchestern aufgeführt.


 
Von namhaften Kritikern hat der Kammerchor viel Lob und Anerkennung erhalten. Und für viele Konzertbesucher war und ist es eine Besonderheit, dass der Chor seit seiner Gründung alternierend von zwei Chorleitern, Christiane Höft (Friedenskirche Dachau) und Rainer Dietz (Pfarrei Mariä Himmelfahrt Dachau), geleitet wird. Derzeit ─ im 20. Jahr seines Bestehens ─ gibt es im Dachauer Kammerchor 15 Frauenstimmen und 14 Männerstimmen.


 
Rainer Dietz  
 
Berichte in Merkur.de - Teil 1      Merkur.de - Teil 2