Weniger Gläubige bei der Dekanatsmaiandacht

 
Am Freitag, den 17.05.2019, fand die traditionelle Dekanatsmaiandacht am Leitenberg statt. Gläubige aus allen Teilen des Dekanates fanden sich bei äußerst angenehmen Temperaturen auf dem Platz vor der Kapelle Regina Pacis ein. Kleine Gruppen aus St. Jakob und Pellheim hatten den Rosenkranz bereits auf ihrem Bittgangweg durch die Fluren gebetet.
 

Dekan Heinrich Denk aus dem Pfarrverband Hl. Kreuz und St. Peter begrüßte in Vertretung für Pfarrer Stefan Menzel die Anwesenden. Ausrichter war in diesem Jahr nämlich der Pfarrverband Jarzt-Fahrenzhausen-Haimhausen. Gebete und Lieder, in die alle kräftig einstimmten, wechselten sich ab. Der Kirchenchor Giebing intonierte ein mehrstimmiges 'Salve Regina', und die Vögel in den Bäumen verstärkten noch lebhaft-frisch den Gruß an die Gottesmutter. Nach dem Segen und dem „Maria, breit den Mantel aus“ endete eine besinnliche halbe Stunde in Gottes großartiger Schöpfung. Es war ein wunderbarer Tagesausklang am Ende einer arbeits- und ereignisreichen Woche.
 

Schade nur, dass die Teilnehmer von Jahr zu Jahr weniger werden und damit den Trend des Rückgangs der Gläubigen bis zum Jahr 2060 bestätigen, der erst vor wenigen Wochen in den Medien prognostiziert wurde. .
 
Text und Fotos: Wolfgang Müller