Aktuelles

 
Priesterjubiläum im Marienstift: Pfarrer i.R. Xaver Gröppmair
   
Seine Primiz, die damals in der Nähe des Elternhauses im „Kirchdorf“ Oberzeitlbach (heute Ortsteil des Marktes Altomünster) gefeiert wurde, liegt nun schon 50 Jahre zurück.
   
In zahlreichen Gemeinden hat Pfarrer Gröppmair seit 1967 Gottesdienste gehalten: etwa als Kaplan von St. Konrad in Haar, als Gründungspfarrer von St. Bonifatius im jetzigen Pfarrverband Haar, in der Pfarrei St. Konrad in Neuaubing, als Pfarrer in Rottach-Egern und in Niederroth.
   
Ein großes Anliegen war ihm stets der persönliche Kontakt zu den Gemeindemitgliedern. Er wollte den Menschen „von der Wiege bis zur Bahre“ zur Seite stehen, wie er es selber einmal, in seiner Predigt beim 40-jährigen Ehrenfest, formulierte.
   
Wir werden das Goldene Priesterjubiläum von Pfarrer i.R. Xaver Gröppmair mit ihm am 2. Juli um 10.45 Uhr in der Christkönigkapelle im Altenheim Marienstift  (siehe Fotos mit dem Mosaik von Wilhelm Dieninghoff)  feiern.
 
IM BLOG: GLAUBEN.LEBEN.LERNEN
Unsichtbare Inhalte und vergessene Feste

„Vor Kurzem durfte ich zehn muslimischen zukünftigen KulturdolmetscherInnen erklären, wie das mit dem Christsein in Deutschland so ist: Die Veränderungen von der „Volkskirche“ zur „Entscheidungs“- und „Mitläufer“-kirche, ihre Feste und Bräuche, grundsätzliche Inhalte usw… Was ist eigentlich noch nach außen sichtbar von unserem religiösen Leben, unserem Christsein?“  Hier geht’s zum neuesten Post im Blog von Susanne Deininger…
 
„Die Jugendlichen (16 bis 29 Jahre), der Glaube
und die Berufungsunterscheidung“

ist das Leitwort der Bischofssynode in Rom 2018. Der Heilige Vater bestärkt die jungen Menschen in einem Brief ( hier herunterladen ), auf die Stimme Gottes zu hören, ein Risiko mit ihm zu wagen und sich einer unbekannten Zukunft entgegenzuwerfen. Siehe Joh 15,11: „Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird,“ so sei der Plan Gottes für alle, auch für alle Jugendlichen des III. Jahrtausends – ohne Ausnahme. Der Vatikan bittet, einen Online-Fragebogen zu beantworten. In fünf Sprachen gibt es  diesen Fragebogen  bereits, aber noch nicht auf Deutsch. Immerhin, das  Vorbereitungsdokument  gibt es auch auf Deutsch.
 
 

Aktuelle Links: Mitteilungen unserer vier Pfarreien und einiges mehr
► Pfarrei Mariä Himmelfahrt:  Aktuelles      
Pfarrei Mariä Himmelfahrt: 
Gottesdienstordnung (Pfarrblatt)
► Pfarrei Mariä Himmelfahrt:  Den kostenlosen Newsletter abonnieren?
Pfarrei St. Jakob: 
Aktuelles
Pfarrei St. Jakob: 
Gottesdienstordnung (Pfarrblatt)
Pfarrei St. Maria und St. Nikolaus: 
Aktuelles
Pfarrei St. Maria und St. Nikolaus: 
Gottesdienstordnung (Pfarrblatt)
Pfarrei St. Ursula: 
Aktuelles
Pfarrei St. Ursula: 
Gottesdienstordnung (Pfarrblatt)
  

         
Sollten Sie einen Fahrdienst oder eine Begleitung für den Gottesdienstbesuch benötigen,
          rufen Sie bitte Ihr Pfarrbüro an oder Telefon 0 81 31 - 36 38 - 0.

  

Einen Pfarrbrief des Pfarrverbands herunterladen (pdf-Datei)
Unsere Chronik:  Bildberichte von Ereignissen im Pfarrverband

Alle Sonntagsgottesdienste innerhalb des Pfarrverbands 
Die Sonntagabendgottesdienste im Pfarrverband  
Alle Werktagsgottesdienste innerhalb des Pfarrverbands
 »Kinderkalender« - Gottesdienste und Veranstaltungen für Kinder

Neu:  Das Pastorale Konzept für unseren Pfarrverband  
Angebote für Trauernde
Geistlicher Impuls heute: Der Tagessegen der Katholischen Fernseharbeit
Vom Schott Messbuch: Die Tagesliturgie für heute mit allen Lesungstexten
 
► Neu:  PRin Susanne Deiningers Blog: GLAUBEN•LEBEN•LERNEN 



In unserem Pfarrverband haben wir vor kurzem einen Bibellesekurs gemeinschaftlich absolviert. Nun kannst Du dasselbe im eigenen Tempo nachholen. 
Hier geht es zum Start... 
 
  Der Blick nach vorn  (Terminvorschau):
 
  Wann & wo ist heute Katholischer Gottesdienst in Dachau? Bitte auf diese Zeile klicken.
 
Abendgottesdienst am Sonntag, 25.06, in St. Jakob
Für alle, die Gottesdienst einmal etwas anders feiern wollen! Kommen Sie doch einfach vorbei und lassen Sie sich auf eine neue Gottesdiensterfahrung ein: Eine eher kleine Runde, Feiern im Kreis, nah am Altar. Jeweils mit alternativer musikalischer Gestaltung. Ohne klassische Predigt, dafür mit Denkanstößen, Meditation, Bibelgespräch o.ä. Mitdenken und mitreden – völlig freiwillig. Brot und Wein teilen und SEINE Gegenwart spüren...  Beginn 19.00 Uhr.
Mehr...  
 
Orgelkonzert am Montag, 26.06.2017, 20 Uhr, in St. Jakob
Thomas Sauer (*1954) ist Domorganist der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin. Er war Dozent in den Fächern Orgelspiel und Improvisation an der Erzbischöflichen Kirchenmusikschule Berlin von 1990 bis zu deren Schließung 2003. Thomas Sauer ist Preisträger internationaler Wettbewerbe.
Sein Programm für St. Jakob: Werke von Louis Vierne (Carillon de Westminster), Henri Mulet (Carillon Sortie), Jean-Francois Dandrieu und Petr Eben (Sonntagsmusik). Eintritt frei, Unkostenbeitrag erbeten.
 
Sehen. Wundern. Diskutieren: Der nächste Kurzfilmabend
Der 27-jährige Nico leidet seit dem Kleinkindalter an einer bösartigen Muskelschwäche, mit der man im Lauf der Jahre bewegungsunfähig wird und meist noch im Jugendalter stirbt. Betreut wird Nico nicht von professionellen Pflegekräften, sondern von seinen Freunden. Während Nico der ‚Kopf‘ der Gruppe ist, sind seine Freunde seine ausführenden ‚Arme und Beine‘. „Wirklich beste Freunde“ zeigt, wie sich die Freundschaft seit der Schulzeit entwickelt. Am Donnerstag, 29. Juni, um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Jakob.
 
Kurz und bündig angekündigt:
Sonntag, 25.06., 19.00 Uhr, Alternativer Abendgottesdienst in St. Jakob
Montag, 26.06., 20.00 Uhr, Orgelkonzert Thomas Sauer (Berlin) in St. Jakob
Donnerstag, 29.06., 19.00 Uhr, 9. Kurzfilmabend im Pfarrheim St.Jakob
Samstag, 01.07., ab 16.00 Uhr, Jugendsommerfest im Innenhof von St. Jakob
Sonntag, 02.07., 10.45 Uhr, Christkönigkapelle im Altenheim Marienstift,
    • Messe zur Feier des Goldenen Priesterjubiläums von Pfarrer i.R. Xaver Gröppmair
Freitag, 14.07., 10.00 Uhr, Heim Anna-Elisabeth: Jubiläumsgottesdienst zum 10-jährigen Bestehen
Sonntag, 23. 07., ab 11.00 Uhr, Pfarrfest St. Jakob
Montag, 24.07., 20.00 Uhr, Orgelkonzert Peter Planyavsky (Wien) in St. Jakob
Sonntag, 30.07., 19.00 Uhr, Alternativer Abendgottesdienst im Pfarrheimgarten bei St. Ursula, Pellheim
 
 
 
 
  Ein Blick zurück:
 
Goldenes Priesterjubiläum:
Erzb. Geistlicher Rat Pfarrer Johannes Serz
   
Vor 50 Jahren, am 2. Juli 1967, hielt Pfarrer Johannes Serz sein erstes Heiliges Messopfer in Mitterndorf. Nach über 40 Jahren Priesterdienst ist er im Jahr 2010 in den Ruhestand eingetreten und in seine Heimat Dachau heimgekehrt. 18 Jahre war er zuvor Seelsorger in der Pfarrei St. Johann Baptist in Ismaning gewesen - und er war Dekan des Dekanats München-Bogenhausen.
   
Immer noch leitet Herr Pfarrer Serz Gottesdienste in unserem ganzen Pfarrverband, vornehmlich in Mitterndorf und im Marienstift. Außerdem leitet er die 'Theologischen Gespräche'. Wer ihn kennt, rühmt sein anteilnehmendes Handeln, erwähnt seine Sehnsucht nach Vorankommen in der Ökumene, nennt seine Abneigung gegen Fanatismus und würdigt sein Herzensanliegen – die Verkündigung der Frohen Botschaft. 
  

Gottesdienst zur Feier des Jubiläums war bereits am 25. Juni, um 10.00 Uhr in St. Maria und St. Nikolaus.

  

Bericht über Johannes Serz' Primizfeier in den „Dachauer Nachrichten“ vom 04.07.1967
 
Stadtfronleichnam 2017
Alle Pfarrgemeinden beider Pfarrverbände Dachaus feierten am 15.06.2017 gemeinsam in der Altstadt das Fronleichnamsfest. Um 9.00 Uhr fand am Pfarrplatz eine Eucharistiefeier statt. Im Anschluss führte die Prozession durch die Altstadt mit Altären in der Augsburger Str. (bei Romig), Mittermayerstr. (Nähe Ratsapotheke) und der Konrad-Adenauer-Str. (Fam. Müller). Der Abschluss der Prozession war am Rathausplatz. Musikalische Gestaltung: Kirchenchöre Heilig Kreuz und St. Jakob und das Dachauer Blechbläserensemble.  Bildbericht von Wolfgang Müller... 
 
Gedenktag Selige Märtyrer von Dachau
Am 12. Juni 2017 wurde im Erzbistum München und Freising zum ersten Mal der neu eingeführte Gedenktag für die Seligen Märtyrer von Dachau begangen. Aus Anlass der förmlichen Einreihung des Gedenkens in den Liturgischen Kalender feierte Weihbischof Graf zu Stolberg einen Gottesdienst im Münchner Dom.

Im KZ Dachau waren zwischen 1933 und 1945 mehr als 200.000 Menschen einsperrt, darunter von 1940 an zunehmend auch Geistliche: insgesamt mehr als 2.700, die meisten aus Polen. Fast die Hälfte der inhaftierten Kleriker überlebte das Lager nicht. 200 der Dachauer Häftlinge gelten der Kirche als Märtyrer, darunter 56 Priester, Ordensleute und Laien, die bisher selig gesprochen wurden.  Mehr...  
 
Der Kath. Frauenbund Dachau besucht den Harz
Die diesjährige Fünf-Tage-Fahrt im Mai 2017 führte den KDFB in den Harz und auf die Spuren von Martin Luther. Die Fahrt auf Norddeutschlands höchsten Berg, den Brocken (1142 m), mit der dampfgetriebenen „Brockenbahn“ und die Wanderung über die Kuppe waren sehens- und erlebenswert. Wir besichtigten den bekannten Halberstädter Dom und die UNESCO Welterbestadt Quedlinburg. In Eisleben besuchten wir das Geburts- und Sterbehaus von Martin Luther. Vorbei am Kyffhäuserdenkmal ging es weiter nach Stolberg.  Mehr… 
 
Die gemeinsame Maiandacht im Pfarrverband
ist eine inzwischen liebgewordene Tradition. Nach den Stationen Prittlbach, Eschenried und Pellheim in den letzten Jahren wurde sie 31.05.2017 in Günding gefeiert. Diakon Gerhardinger leitete die Andacht unter dem Motto „Maria – gestern und heute“. Vier Stationen aus dem Leben der Gottesmutter standen im Mittelpunkt der vier Lesungen, vorgetragen von Lektoren aus allen vier Pfarreien. Dabei fügten sie jeweils ihre eigenen Gedanken zu ihrer Lesung ein. ►Bildbericht von Ludwig Fuß…   ►Alle Maiandachten 2017...
 
KDFB: Zwei hohe Ehrungen für Sophie Nauderer
Frau Sophie Nauderer sei „das Gesicht des Dachauer Frauenbundes“ gewesen, erklärte Renate Ruhs, die Bezirksleiterin des KDFB (Bezirk Dachau), als Frau Nauderer nach 26 Jahren den Vorsitz des Zweigvereines Dachau an ein neues Team übergab.
In einer kleinen Feierstunde erhielt sie am 16. Mai 2017 die goldene Ehrennadel des Katholischen Frauenbundes und das Ehrenzeichen des Diözesanverbandes in Bronze.     Zum Foto vom 16.05.2017…