Reise des Dachauer KDFB-Zweigvereins nach Kroatien


Eine 6-tägige Reise führte den Katholischen Deutschen Frauenbund Anfang Mai 2012 nach Kroatien. Erste Station war ein Hotel in Senj an der Küste der Kvarner Bucht. Das bekannte Kinderbuch „Die rote Zora und ihre Bande“, das diesen Ort beschreibt, wurde in den 1970er Jahren dort auch verfilmt.

Am nächsten Tag ging es ins Binnenland zu den Plitvicer Seen, einem „Weltnaturerbe“ der UNESCO. Die kaskadenförmig angeordnete Seenlandschaft bezaubert mit ihren vielen atemberaubenden Wasserfällen (Bild unten). In den 1960ern wurden in dieser Gegend die Winnetou-Filme gedreht.
 

Unsere Reisegruppe fuhr weiter in den Süden nach Podstrana in ein Hotel direkt am Meer mit herrlicher Aussicht auf Split und einige der 1000 kroatischen Inseln.
Der folgende Tag führte die Teilnehmer weit in den Südosten nach Bosnien-Herzegowina zum bekannten Marienwallfahrtsort MeÄ‘ugorje.
 
Links: Split, Blick auf den Hafen und das Meer                        Rechts: MeÄ‘ugorje,  Berg der Marienerscheinung
 
Tags darauf stand eine Führung in der kleinen, bestens erhaltenen mittelalterlichen Stadt Trogir (Weltkulturerbe der UNESCO) auf dem Programm. Am Nachmittag ging es zu einer Stadtführung nach Split. Vor 1.700 Jahren ließ hier der römische Kaiser Diokletian seinen Palast erbauen. Von diesem Palast aus entwickelte sich eine mittelalterliche Stadt, absolut einmalig auf der Welt. Viele der uralten Mauern bestehen bis heute.  (Bild rechts: Trogir)

Der fünfte Tag führte die Reisegruppe weit hinauf in den Norden, zu einer Führung in die Hauptstadt Zagreb. Von der mittelalterlichen und barocken Stadt auf den Hügeln Kaptol und Gornji Grad sind sehr viele Gebäude gut erhalten. Besonders beeindruckend waren der mäch-
tige Dom Maria Himmelfahrt und der Hauptfriedhof mit rund 350.000 Gräbern. (Bild unten: Der Hauptfriedhof)
 

Am nächsten Morgen wurde schließlich von Zagreb aus die Heimfahrt über Maribor/Slowenien und Graz angetreten. Wieder einmal zeigte sich auf der ganzen, hoch interessanten Reise das Wetter von seiner sonnigsten Seite – ganz einfach als ein „Frauenbundwetter“. (Letztes Bild: In Zagreb bei der Stadtführung)
 
 
Bericht: Lydia Grain
Fotos: KDFB Dachau / Anna Maria Schulz und Christl Blank