Kirchenführung in Eschenried - die Filialkirche Unsere liebe Frau im Moos

Um ein Gespür für die Vielfalt unserer Kirchen zu bekommen, haben wir uns seit Herbst 2011 jeden Monat ein anderes unserer Gotteshäuser im neuen Pfarrverband zeigen lassen. Als vorerst letztes Ziel hatten wir uns gesetzt, die Filialkirche "Unsere Liebe Frau im Moos" in Eschenried zu besuchen und zu besichtigen. Trotz Hitze und Fußball waren am 17. Juni 2012 doch 40 Personen anwesend, auch Gäste von der Nachbarpfarrei Bergkirchen. Die Interessierten genossen vor Beginn die angenehme ländliche Atmosphäre der Umgebung.
 

Herr Andreas Wagner zeigte uns sein noch recht junges, schlichtes und modernes Kirchlein. Er hat draußen im Freien begonnen und von der Besiedelung des Dachauer Mooses und der Ortsgeschichte erzählt. In der Kirche selbst hat er dann über die Entstehung der Kirche berichtet und die Innenausstattung erläutert.





An dieser Stelle standen seit 1932 nacheinander zwei Notkirchen aus Holz, letztere wurde 1941 geweiht. Nur der Glockenturm mit der Turmuhr, der 1957 errichtet wurde, erinnert ein wenig an die ursprüngliche Eigenheit. Wegen Baufälligkeit wurde 1977 das alte Bauwerk abgebrochen und innerhalb weniger Tage durch das jetzige aus Fertigbauteilen ersetzt.
 

 
Der Herr rechts auf dem Foto unten ist Andreas Wagner. Er hat so fabelhaft recherchiert und war so gut vorbereitet, dass er eigentlich alles frei vortragen konnte. Ein ausführlicherer Bericht über seine Führung ist in Vorbereitung. Er wird im Bereich "Orte" hier auf der Homepage der Pfarrei Mitterndorf erscheinen.
 


Die Marienfigur konnte 1980 angeschafft werden. Die Herz-Jesu-Figur stand bis 2006 vor dem Kreuzigungsbild, das jetzt den Hochaltar von St. Maria und St. Nikolaus in Mitterndorf dominiert.





 
Mehr: http://www.kirchenundkapellen.de/kirchen/eschenried.php

Fotos: Marianne Meier