Ausflug des KDFB nach Franken

Am 4. April 2013 vormittags besuchte die Reisegruppe den größten und schönsten Osterbrunnen Frankens in Bieberbach. Da Wasser immer einen hohen Stellenwert hatte und Franken stets von Wasserarmut bedroht war, wurden früher Brunnen, nach der gründlichen Reinigung im Frühjahr, besonders schön geschmückt. Der Brauch geriet dank moderner Wasserversorgung in Vergessenheit. Erst seit 1982 lebt dieser alte Brauch wieder auf. Der Brunnen in Bieberbach ist mit mehr als 11.000 handbemalten, echten Eiern geschmückt (Plastikeier sind absolut tabu) und hat damit sogar einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde erhalten!

Nach dem Mittagessen in Weilersbach mit schmackhaftem gebackenen Karpfen oder Schäufele ging es weiter zu einer Führung in die über 1200 Jahre alte Stadt Forchheim. Der krönenden Abschluss war dann der Besuch der Forchheimer Bierkeller im hügeligen Kellerwald. Es gibt dort 24 Brauereien, die ihr Bier auch heute noch in Felsenkellern reifen lassen. Kenner sind von der besonderen Bierqualität voll überzeugt. In früherer Zeit wurden auf diesem Berg Stollen ins Kalkgestein gegraben, damit das Bier auch im Sommer schön kühl blieb. Nach einer zünftigen Bierprobe und deftiger fränkischer Brotzeit ging es abends in fröhlicher Stimmung wieder heimwärts.

Osterbrunnen in Bieberbach:



Marktplatz in Forchheim: