Gräbersegnung am Hochfest Allerheiligen

 
An Allerheiligen und Allerseelen besuchen die Christen überall auf der Welt die Gräber ihrer verstorbenen Angehörigen. 

An den Tagen davor werden die Grabstätten schön hergerichtet.

In Mitterndorf und Günding wurden in den vergangenen Wochen sogar die Aussegnungshallen und Leichenhäuser renoviert und verschönert. Die Arbeiten sind jetzt fast alle abgeschlossen, und die Leichenhäuser haben nun wieder einen würdigen Rahmen erhalten.

An der Kapelle oder an der Aussegnungshalle treffen sich die Hinterbliebenen an diesem Feiertag zu einer Andacht. Anschließend treten die Priester und Diakone, die Pastoral- und GemeindereferentInnen an die Gräber, segnen sie und besprengen sie mit Weihwasser. Das geschah auch auf allen Friedhöfen in unserem Pfarrverband am Nachmittag des 1. November.

Das Fest Allerheiligen lenkt unsere Gedanken auf die Vollendung hin, auf das Endziel, für das Gott uns geschaffen, für das Gott uns bestimmt hat. Noch tun wir uns oft schwer unter der Last der Vergänglichkeit, aber uns ist eine Gewissheit geschenkt: Uns trägt die Gemeinschaft der durch Gottes Erwählung Berufenen und Geheiligten. Uns richtet die Hoffnung auf, dass auch wir dereinst zur Freiheit und Herrlichkeit der Kinder Gottes gelangen werden.

Unsere Fotos unten zeigen Szenen vom Stadtfriedhof und vom Waldfriedhof in Dachau. Zum Abschluss trafen sich heuer die Priester, alle anderen Seelsorger, die Ministranten und die Friedhofsbesucher des Waldfriedhofs noch einmal - dieses Mal am Priestergrab - zum Gebet und zum gemeinsamen Gesang.
 
Wir schauen auf zu Jesus Christ, zu ihm, der unsre Hoffnung ist.
Wir sind die Glieder, er das Haupt; erlöst ist, wer an Christus glaubt.
Verklärt ist alles Leid der Welt, des Todes Dunkel ist erhellt.
Der Herr erstand in Gottes Macht, hat neues Leben uns gebracht.
Wir sind getauft auf Christi Tod und auferweckt mit ihm zu Gott.
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist, ein Leben, das kein Tod entreißt.
D.R.
(Die Fotos 1, 3 und 4 verdanken wir der Kirchenverwaltung Mitterndorf)