Maiandacht und Maibaumfest im Altenheim Marienstift

 

Das Fest des Caritas-Altenheims Marienstift am 2. Mai 2014 begann in der Christkönigkapelle mit einer Maiandacht. Wegen der wechselhaften Witterung war es nicht möglich, im Garten zu feiern. Die Feier wurde geleitet von Pastoralreferentin Karin Heimann und Gemeindereferentin Sabine Leitl. Frau Leitl ist die Behindertenseelsorgerin des Dekanats Dachau.

Der ganze Tag sollte nämlich gemeinsam begangen werden von allen augenblicklichen Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses. Und ein ganzes Stockwerk ist derzeit bekanntlich belegt mit einer Gruppe von Menschen mit Behinderung. In der Homilie der Gemeindereferentin kam die Schutzmantelmadonna zu Ehren. Im Foto oben sieht man, wie die Helfer gerade das Bild mit der Madonna an die Gottesdienstbesucher austeilen.
 

Der gesellige Teil des Festes wurde musikalisch gestaltet von ganz famosen Blasvirtuosen, von den "Amper-Musikanten". Auch der Nachmittag musste wegen Regen im Speisesaal des Marienstifts beginnen. Doch schon bald lockte der warme Sonnenschein ins Freie.
 

Im Garten wurde von den Hausmeistern und von einigen Freiwilligen der weiß-blaue Maibaum aufgestellt. Der schöne Maibaum ist ein Geschenk der Behindertengruppe. Frau Leitl spendete dem Schmuckstück den kirchlichen Segen.
 
D.R.