Kehraus im Pfarrheim

Zum Ausklang der närrischen Saison trafen sich am Faschingsdienstag im Pfarrheim die feierwilligen Senioren zu einem beschwingten Stelldichein.
Fürs leibliche Wohl war wieder gut gesorgt: Neben Donauwellen, Apfelkuchen und den zu diesem Anlaß obligatorischen Krapfen gesellten sich
Wiener Würstl und Sekt bzw. Hugo oder Aperol zur Hebung der Feierlaune.
 
 
Es stellte sich dabei die Frage, ob die Festgesellschaft dabei auch in Mitterndorf schon von den Mafiosis heimgesucht worden ist.

Aufgespielt hatte Heinz Riedlbeck von den Ampertalern. Beschaulich zünftig untermalte er mit seiner Harmonika den Nachmittag, wobei sich immer wieder einige Paare zum Tanz einfanden.
Dabei gab er zwischendurch auch mal den einen oder anderen Witz bzw. Gstanzl zum Besten.

Höhepunkt war dann sicherlich der Auftritt der Schwabhausener Prinzengarde, die wieder ein abwechslungsreiches Programm mit teils schon akrobatischen Einlagen den erfreuten Zuschauern bot. Sie dankten es den Kindern und dem jugendlichen Prinzenpaar mit langem Applaus.
 
 
Sicherlich konnten die Gäste an diesem ,doch schon mehr frühlingshaften Faschingsnachmittag auf einige schöne Stunden zurückblicken, bei denen sie bei gemütlichen Ratsch und Zuhören der Musik bzw. dem Augenschmaus, die die Garde bot beschwingt und glücklich den Nachhauseweg dann antraten.
(Text/Fotos: Ludwig Fuß)