Dekanatsmaiandacht

 


Bei angenehmen Temperaturen und begleitet von den letzten warmen Sonnenstrahlen des Tages trafen sich zahlreiche Gläubige aus dem ganzen Dekanat Dachau zur traditionellen Dekanatsmaiandacht auf dem Leitenberg. Beter aus St. Jakob und Etzenhausen sammelten sich bereits eine halbe Stunde vor Beginn am Ortsende von Etzenhausen und zogen in einem Bittgang, den Rosenkranz betend, durch saftig grüne Getreidefelder und vorbei an grell gelb leuchtenden und süß duftenden Rapsfeldern hinauf zur Kapelle Regina Pacis. Auch aus den anderen Himmelsrichtungen trafen nach und nach Betergruppen ein. Die Gestaltung der Maiandacht lag heuer in den Händen der Pfarrei St. Jakob. Der Kirchenchor St. Jakob, unterstützt vom Dachauer Blechbläserensemble, verlieh der Feier eine sehr festlich Note. Die von Herrn Dekan Borm zelebrierte Andacht stand unter dem Thema "Ein Mensch lebt aus der Hoffnung". 
 
 
 
Nach dem Segen machten sich alle Anwesenden rasch auf den Heimweg, denn am süclichen Himmel machte sich bereits ein Gewitter breit, das den Heimkehrenden mit Blick auf die Altstadt und unsere Pfarrkirche St. Jakob die Einzigartigkeit und Schönheit von Natur und Schöpfung auf beeindruckende, zauberhafte Weise vor Augen geführt hat.

"Maria, du Mutter aller Glaubenden und Hoffenden, bitte für uns!"
 
Text und Bilder: Wolfgang Müller