Dank für Dienst am Altar

 
Im Rahmen des Pfarrgottesdienstes am Sonntag Gaudete verabschiedete Herr Pfarrer Borm und Pastoralreferentin Deininger den langjährigen Ministranten Ferdinand Müller. Dieser übte seinen Dienst 14 Jahre lang mit sehr viel Liebe und spürbarem Engagement aus. Viele Jahre davon kümmerte er sich als Oberministrant um alle liturgischen Belange und die Finanzen und führte zahlreiche neue Messdiener auf sehr fundierte Art und Weise in den verantwortungsvollen Dienst am Altar ein. Die anwesende Pfarrgemeinde dankte Ferdinand Müller mit kräftigem Applaus.
Dass der altgediente Altardiener dem Pfarrverband aber erhalten bleibt, wurde den Gläubigen schnell klar, spielte er doch im Gottesdienst zu seiner Verabschiedung in Vertretung von Herrn Baumgartner die Orgel. Bleibt eine kleine Anmerkung am Rande. Es wäre ein schönes Zeichen der Wertschätzung, wenn künftig alle ausscheidenden Ministranten offiziell vor der versammelten Gottesdienstgemeinde verabschiedet würden. Denn es ist absolut nicht mehr selbstverständlich, dass Jugendliche dieses Ehrenamt ausüben. Musikalisch gestaltet wurde die Eucharistiefeier mit staaden adventlichen Weisen der Schlossbergmusi.
   Text und Bilder: Wolfgang Müller