Chor Mariä Himmelfahrt


Proben: jeden Montag 20.00 - 21.45 Uhr (außer Schulferien) im Pfarrheim, Gröbenrieder Straße 13.
Gäste und neue Sänger sind jederzeit willkommen!
Hier können Sie den Probenplan herunterladen.
  
Mit Mozarts „Krönungsmesse“ in einem festlichen Gottesdienst und Haydns „Paukenmesse“ im Rahmen eines Kirchenkonzerts (zusammen mit dem Dachauer Kammerchor) feierte der Chor Mariä Himmelfahrt im Jahr 2002 sein 50-jähriges Bestehen.

Solisten, Chor und Orchester Ostern 2007
Solisten, Chor und Orchester beim Festgottesdienst  Ostern 2007

Dem Chor, der von Kirchenmusiker Rainer Dietz geleitet wird, gehören derzeit 36 Sängerinnen und Sänger an: aktuelle Besetzungsliste (Stand 30.03.2014). Chorsprecher ist  Engelbert Foerster (Tel. 08131-3339293).
Hauptaufgabe des Chores ist die musikalische Ausgestaltung von Gottesdiensten und Andachten in der Pfarrkirche, gelegentlich auch im Altenheim Marienstift. Daneben stehen von Zeit zu Zeit Kirchenkonzerte auf dem Programm. Eine schöne Tradition hat inzwischen auch das ökumenische Adventssingen gemeinsam mit dem Chor der Friedenskirche. Das Repertoire (PDF) besteht vorwiegend aus Orchestermessen von J. Haydn, W.A. Mozart und F. Schubert, den bekannten Pastoralmessen von Diabelli und Kempter, einigen a-capella-Messen, Requiemvertonungen sowie zahlreichen a-cappella-Chorsätzen alter und moderner Komponisten.

Chor Karfreitag 2007
Der Chor unter Leitung von Rainer Dietz in der Karfreitagsliturgie 2007

Die Chorproben finden jeden Montag von 20.00 bis 21.30 Uhr im Pfarrheim an der Gröbenrieder Straße statt (siehe Lageplan). Der Chorplan steht in der Regel etwa ein Jahr im Voraus fest, sodass die Sängerinnen und Sänger die Aufführungstermine rechtzeitig einplanen können. Der aktuelle Chorplan kann hier im PDF-Format eingesehen werden.  Neben der Chorarbeit kommt jedoch die Geselligkeit nicht zu kurz. Dazu gehören gelegentliche „Nachsitzungen“ im Anschluss an die Proben, Geburtstagsfeiern und der jährliche Chorausflug. Wenn Sie Freude am gemeinschaftlichen Singen, an der kirchenmusikalischen Gestaltung der Gottesdienste und darüber hinaus an einer auch sonst harmonischen Gemeinschaft haben, besuchen Sie doch einmal die Proben. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen. Größere Chorwerke werden gelegentlich auch in Form eines Projektes einstudiert und aufgeführt. Wenn Sie sich also nicht fest engagieren wollen oder können, sind Sie natürlich auch als Gast herzlich willkommen. Informieren Sie sich beim Kirchenmusiker, beim Chorsprecher und im Pfarrbrief Ostern 2009!
Für die Chormitglieder stehen an dieser Stelle die aktuell geprobten Stücke als capella-Partituren zur Verfügung. Damit soll den Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit gegeben werden, die in der wöchentlichen Chorprobe eingeübten Stücke auch zu Hause proben zu können (Achtung: Tempi, Dynamik und Vortrag können von der Probe abweichen!).  Zum Abspielen und/oder Ausdrucken der Partituren am PC wird ein capella-Programm (z.B. capella 1200) oder das kostenlose Abspielprogramm "capella reader" benötigt, welches unter www.capella.de auf den PC geladen werden kann.
 
Die aktuellen Partituren (blau markiert) stehen hier zur Verfügung:

Chorsätze: Frohlockt mit Freud, Groß ist der Herr

Ulrich Mayrhofer Deutsche Adventmesse: Introitus, Graduale, Offertorium, Sanctus, Nach der Wandlung, Agnus Dei, Nach der Communion
Johann Ulrich Mayrhofer, geb. 1810 in Pfaffenhofen an der Zusam, gest. 1857 in Waldstetten, war Pfarrer u.a. in Augsburg-Pfersee und an St. Martin in Waldstetten im Landkreis Günzburg. Neben seiner geistlichen Tätigkeit war er ein angesehener Kirchenmusiker und Komponist. Seine berühmte "Advent-Messe" mit deutschem Text ist wohl das einzige im Druck erhältliche Werk.


Andrea Glabrieli Missa brevis: Kyrie, Gloria, Sanctus, Benedictus, Agnus Dei


 
 Der folgende, interessante Beitrag wurde von Herrn Helmut Hofner, dem langjährigen Leiter des Chores, anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Chors für den Pfarrbrief  Advent 2001 verfasst:  Text lesen (PDF). Anlässlich seines 90. Geburtstages feierte der Chor seinen ehemaligen Chorleiter in einem Festgottesdienst am 12. September 2010 mit der "Missa secunda" von Hans Leo Hassler. Eine traurige Nachricht muß hier angefügt werden: Nur ein Vierteljahr nach seinem Geburtstag ist Helmut Hofner am 13. Dezember 2010 gestorben. In einem feierlichen Trauergottesdienst  am 16. Dezember verabschiedete sich der Chor von ihm.