Soziales Netz

 

»Ich war krank und ihr habt mich besucht!« 

(Matthäus 25,36)
Kennen Sie jemanden, der krank ist und sich freuen würde über
• einen Besuch?  
• einen Besuch mit Krankenkommunion?  
• einen Besuch mit Krankensalbung?   
Bitte laden Sie den Zettel herunter, füllen ihn aus
und informieren das Pfarrbüro: Am Heideweg 3, 85221 Dachau.
Oder
Telefon  0 81 31 - 73 59 40 ▪ Fax:0 81 31 - 86 721
Oder E-Mail:  mariae-himmelfahrt.dachau@ebmuc.de
Das Pfarrbüro wird so bald wie möglich Kontakt aufnehmen.
(Foto: pbs, Katech.Institut Bistum Essen)
 


"Menschen helfen Menschen"

In unserem Pfarrverband versuchen Christen den Menschen achtsam zu begegnen und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen. Daraus kann sich Hilfe in vielfältiger Form ergeben. Wenn Sie selbst Hilfe brauchen, dürfen Sie gerne Kontakt zu unseren haupt- und ehrenamtlichen Helfern suchen. Vertraulichkeit ist dabei selbstverständlich.Wir freuen uns, wenn Sie auch hilfebedürftige Menschen in ihrem persönlichen Umfeld auf unser Angebot aufmerksam machen.

Vielleicht haben Sie ja Zeit und Interesse auch Ihre Talente im Sinne von „Menschen helfen Menschen“ für andere einzubringen – in dem Rahmen der Ihnen möglich ist? Dabei können Sie auf Unterstützung und Begleitung durch uns vertrauen. Menschen helfen Menschen. Sprechen Sie uns an!

Kontakt:
Diakon Günter Gerhardinger, Tel. 0 81 31 / 36 38 15

und natürlich auch alle anderen Seelsorger und Seelsorgerinnen



Angebote als Dienst am Nächsten


► Zeugnis geben (Martyria),
► in Gemeinschaft leben (Koinonia),

► Gottesdienst feiern (Liturgia)
und
► Dienst am Nächsten (Diakonia)
sind wesentlich und prägend für unsere wie für das Leben jeder Christengemeinde.
 

Dienst am Nächsten (Diakonia)
Dass Gott sich dem Menschen zuwendet und ihn aus Not und Elend herausführt, haben die Menschen seit der Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten immer wieder von Neuem erfahren. Auch Jesus stellte sich immer wieder auf die Seite der Armen, Kranken und Ausgestoßenen. Wir Christen sind deshalb dazu aufgerufen, auch dafür zu sorgen, dass den Menschen, denen es schlecht geht, geholfen wird. Unsere Pfarrgemeinde leistet in vielen Aktionen und durch die unterschiedlichsten Gruppen einen Beitrag dazu, dass diese Menschen wieder Hoffnung auf ein besseres Leben schöpfen können.

Hier im Bereich unseres „Sozialen Netzes“ und darüber hinaus auf weiteren Seiten unserer Homepage finden Sie Angebote, die dieser Auffassung entsprechen.



Kontaktperson im Pfarrgemeinderat Mariä Himmelfahrt für den AK Soziales Netz: N.N.