Aussendung der Sternsinger in Günding

 
Im Gottesdienst am Neujahrstag wurden in Günding, St. Vitus, die Sternsinger ausgesandt. Herr Diakon Gerhardinger erklärte in seiner Predigt die Bedeutung des Wortes "Segen" - jemandem etwas Gutes wünschen - jemandem etwas Gutes von Gott her zusagen. Schon mit dem Wunsch "ein gutes neues Jahr" gibt man den Segen weiter.

So sandte Diakon Gerhardinger die 17 Sternsinger aus, um Gottes Segen in Günding von Haus zu Haus zu bringen und für Not leidende Kinder in Nicaragua zu sammeln.

Mit dem Leitwort „Klopft an Türen, pocht auf Rechte!“ wollen die Sternsinger deutlich machen, dass die Rechte von Kindern überall auf der Welt respektiert und unterstützt werden müssen. Gerade in Nicaragua, dem Beispielland 2012 der Aktion Dreikönigssingen, werden die Kinderrechte von vielen mit Füßen getreten. Missbrauch, Misshandlung und häusliche Gewalt gegen Kinder sind dort an der Tagesordnung.

Die Sternsinger unterstützen in Nicaragua unter anderem Projekte, in denen Kinder sich für ihre Rechte einsetzen. Sie werden „stark“ und selbstbewusst gemacht, damit sie sich vor Übergriffen schützen zu können.