Krankensalbung

Der Dienst an den Kranken und Leidenden gehört zu den Grundvollzügen der Kirche.

Krankensalbungsöl Dieter Reinke

Gespräch oder Besuch zuhause

Wir Seelsorger/innen stehen gerne im Rahmen unserer zeitlichen Möglichkeiten für ein Gespräch oder auch einen Besuch mit der Krankenkommunion zur Verfügung. Ein Problem dabei ist, dass wir als Gemeindeseelsorger/innen oft nicht erfahren, wer krank zu Hause ist oder gerade aus dem Krankenhaus kommt und einen Besuch wünscht. Wir sind dabei auf Ihre Mithilfe angewiesen. Rufen Sie dafür im Pfarrbüro an und lassen Sie sich auf unsere Liste aufnehmen, bzw. geben Sie uns einen Hinweis, wenn Ihre Nachbarn oder Verwandten sich über einen Besuch freuen würden.

Krankensalbung - ein stärkendes Zeichen

Auch nach dem Sakrament der Krankensalbung dürfen Sie gerne fragen, für sich selbst oder für Ihre Verwandten. Die Krankensalbung ist ein stärkendes Zeichen, das die Heilung von Körper und Geist fördern will. Lange als „Letzte Ölung“ verkannt, ist die Krankensalbung seit dem 2. Vatikanum wieder ins rechte Licht gerückt: Ein feinfühliges, ein intensives Zeichen dafür, dass Gott den Leidenden nahe ist und für sie das Leben will. Trauen Sie sich, diese Erfahrung zu machen! 

Ihre Ansprechpartner für die Krankensalbung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.